• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 11/2009

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhaltsverzeichnis/Impressum

Aufsätze

Existenzsicherung und Alters- und Invaliditätsvorsorge

Zum Thema „Existenzsicherung und Alters- und Invaliditätsvorsorge“ will ich zuerst die Frage klären, was denn eigentlich unter „Existenzsicherung“ zu verstehen ist und inwieweit die Vorsorgesysteme bei Alter und Invalidität, insbesondere die Gesetzliche Rentenversicherung dieses Ziel auch verfolgen (I). Sodann soll analysiert werden, welche Regelungen den Vorsorgesystemen eine existenzsichernde Funktion vorschreiben und welche Vorgaben an den politischen Prozess es dazu gibt (II) und ob und wie die gegenwärtigen Vorsorgesysteme, insbesondere die GRV, diesem Ziel dienen (III).

Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften öffnet Tor für das Vergaberecht in der gesetzlichen Krankenversicherung

Seit Dezember 2008 gilt Kartellvergaberecht für Verträge der Krankenkassen mit Leistungserbringern in der gesetzlichen Krankenversicherung, wenn die Voraussetzungen öffentlicher Auftraggeber, öffentlicher Auftrag und Erreichen des Schwellenwerts erfüllt sind. Zur Klärung dieser Voraussetzungen hat der Gerichtshof in seinem Urteil vom 11.6.2009 maßgeblich beigetragen. Es ging um Verträge über integrierte Versorgung mit orthopädischem Schuhwerk. Die Richter halten die Krankenkassen für öffentliche Auftraggeber, weil sie überwiegend staatlich finanziert werden.

Angemessene Unterkunftskosten nach dem SGB II – Satzungsermächtigung als Lösung der aktuellen Probleme?

Die Ausfüllung des Angemessenheitsbegriffs in § 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II durch die Leistungsträger erweist sich gerade im ländlichen Raum nach wie vor als konfliktträchtig und stellt auch die Gerichte immer noch vor erhebliche Probleme. Der Erlass einer „Verordnung nach § 27 SGB II“ wird vielfach als Ausweg angesehen. Vielversprechender wäre es nach Ansicht des Autors, die kommunalen Träger zur eigenverantwortlichen Regelung der Angemessenheit der Unterkunftskosten durch Satzung zu ermächtigen.

Die Neuregelungen beim Kinderzuschlag nach § 6a Bundeskindergeldgesetz

Art. 1 des Gesetzes zur Änderung des Bundeskindergeldgesetzes (nachfolgend: BKGG) vom 24. September 2008 brachte mit Wirkung ab 1. Oktober 2008 umfangreiche Neuerungen im Kinderzuschlagsrecht, die nachfolgend dargestellt und einer ersten Bewertung unterzogen werden sollen.

Aktuelle Entscheidungen

Übersicht über die jüngste Rechtsprechung – bearbeitet auf Grund der Presse-Vorberichte und der Presse-Mitteilungen der Gerichte

Rechtsprechung mit Anmerkungen

Grundsicherung für Arbeitsuchende: Mitwirkungspflichten / Vorlage von Kontoauszügen

Art. 2 GG; §§ 35, 60 ff. SGB I; §§ 7, 9, 1, 31, 50 ff. SGB II, §§ 67 ff. SGB X
Urteil des 14. Senats des BSG vom 19. 9. 2008 – B 14 AS 45/07 R –
Anmerkung von Prof. Dr. Andreas Marschner, Berlin

Grundsicherung Arbeitsuchende: Einkommens- / Vermögensberücksichtigung

§§ 7, 11, 12 SGB II
Urteil des 4. Senats des BSG vom 30. 9. 2008 – B 4 AS 29/07 R –
Anmerkung von Dr. Steffen Luik, Ulm

Unfallversicherung: Nothelfer / Racheakt

§§ 2 Abs. 1 Nr. 13, 8 SGB VII
Urteil des 2. Senats des BSG vom 18. 11. 2008 – B 2 U 27/07 R –
Anmerkung von Reinhard Holtstraeter, Ellerbek

Schrifttum

Schrifttum

Hauck / Noftz (Hg.), Bandherausgeber Wolfgang Keller, Sozialgesetzbuch VII – Gesetzliche Unfallversicherung / Kürvers, Betriebliche Altersversorgung in Deutschland und den USA im Rechtsvergleich. Unverfallbarkeit, Portabilität und Unisex-Tarife

Service

Tagungshinweise

Gesamtschau

DOI: https://doi.org/10.37307/j.1864-8029.2009.11
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1864-8029
Ausgabe / Jahr: 11 / 2009
Veröffentlicht: 2009-11-03
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2006

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006