• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 08/2011

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Aufsätze

Der medizinische Fortschritt im Recht der Gesetzlichen Krankenversicherung

Das Recht der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steht einer Umsetzung des medizinischen Fortschritts positiv gegenüber. Es bestehen jedoch insbesondere auf dem Gebiet der ambulanten Versorgung sozialrechtliche Schranken, die einer einseitigen und ausschließlichen Orientierung am medizinischen Fortschritt entgegenstehen. Zudem können systemimmanente Fehlleistungsanreize dazu führen, dass Leistungserbringer bereits bestehende gesetzliche Möglichkeiten nicht nutzen. Selektivvertragliche Versorgungsformen eröffnen weitere Möglichkeiten zur Umsetzung des medizinischen Fortschritts.

"Ghetto-Rente" – Markstein in der Geschichte der Entschädigung nationalsozialistischen Unrechts

Das Recht der Renten für Ghetto-Beschäftigungen hat unter maßgeblichem Einfluss der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts eine bemerkenswerte Entwicklung genommen. Den Gründen hierfür und den Hintergründen ist der folgende Beitrag gewidmet.

Neuregelungen im SGB II – (Teil I)

In den letzten zwölf Monaten sind die Bestimmungen des Zweiten Buchs Sozialgesetzbuch (SGB II) durch vier Änderungsgesetze umfangreich geändert worden. Im nachfolgenden Aufsatz soll ein Überblick über die wesentlichen Änderungen gegeben werden. Teil I beschäftigt sich mit den Anspruchvoraussetzungen und dem Arbeitslosengeld II.

Die Bindungswirkung von Wahltarifen nach § 53 Abs. 8 SGB V

Nach Auffassung des BVA hindert die Bindungsfrist des § 53 Abs. 8 SGB V gesetzlich Versicherte nicht daran in die PKV zu wechseln, sobald die Voraussetzungen des § 6 Abs. 4 SGB V erfüllt sind. Der vorliegende Beitrag möchte vor diesem Hintergrund die Reichweite der in § 53 Abs. 8 SGB V normierten Bindungswirkung umfassend klären.

Aktuelle Entscheidungen

Übersicht über die jüngste Rechtsprechung – bearbeitet auf Grund der Presse-Vorberichte und der Presse-Mitteilungen der Gerichte

Rechtsprechung mit Anmerkungen

Grundsicherung für Arbeitsuchende: Leistungsausschluss / Ausländer

§ 7 Abs. 1 Satz 2 SGB II; Europäisches Fürsorgeabkommen; Freizügigkeitsgesetz / EU
Urteil des 14. Senats des BSG vom 19. 10. 2010 – B 14 AS 23/10 –
Anmerkung von Prof. Dr. Dr. h.c. Eberhard Eichenhofer, Jena

Rentenversicherung: Leere Hülle / Zusätzliche Altersversorgung technische Intelligenz

§ 8 Abs. 2, Abs. 3 Satz 1 und Abs. 4 Nr. 1 AAÜG
Urteil des 5. Senats des BSG vom 15. 6. 2010 – B 5 RS 17/09 R –
Anmerkung von Rüdiger Mey, Berlin

Sozialverfahrensrecht: Übertragung / Schriftformerfordernis

§ 53 SGB I; § 56 SGB X; §§ 398 ff. BGB
Urteil des 2. Senats des BSG vom 15. 6. 2010 – B 2 U 26/09 R –
Anmerkung von Andrea Pflüger, Berlin

Verfahrensrecht: Anhörung / Nachholung / Gerichtsverfahren

§§ 24, 41 SGB X
Urteil des 4. Senats des BSG vom 9. 11. 2010 – B 4 AS 37/09 R –
Anmerkung von Dr. Klaus Vogelgesang, Bonn

Service

Literaturhinweise

Gesamtschau

DOI: https://doi.org/10.37307/j.1864-8029.2011.08
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1864-8029
Ausgabe / Jahr: 8 / 2011
Veröffentlicht: 2011-08-04
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2006

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006