• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 05/2020

Inhalt

Inhalt / Impressum

Aufsätze

Kostenübernahme durch den GmbH-Gesellschafter

Oft übernimmt eine Kapitalgesellschaft Aufwendungen für ihren Gesellschafter, ohne hierfür eine Gegenleistung zu fordern. Dann liegt der klassische Fall einer verdeckten Gewinnausschüttung vor. Die „vGA“ stand schon immer im Zentrum der Betriebsprüfung, da sie wegen ihrer Rechtsfolge der Hinzurechnung zum Einkommen gem. § 8 Abs. 3 Satz 2 KStG in aller Regel zu einem „Mehrergebnis“ führt. Deutlich weniger Beachtung findet hingegen die umgekehrte Situation, d. h. die Übernahme von Kosten einer Gesellschaft durch ihren Gesellschafter, insbesondere von Kosten einer Tochtergesellschaft durch ihre Muttergesellschaft. Es geht dann nicht um die Problematik der verdeckten Gewinnausschüttung, sondern um das Vorliegen einer „verdeckten Einlage“ bzw. um das Thema „Drittaufwand“.

Steuerberater im Fokus der Steuerfahndung

Regelmäßig steht der Steuerpflichtige im Mittelpunkt des Interesses der Steuerfahndung, da dieser in erster Linie und unmittelbar von der Steuerverkürzung profitiert. Immer häufiger rücken neben dem Steuerpflichtigen jedoch auch diejenigen Personen, welche der Steuerpflichtige zur Erfüllung seiner steuerlichen Pflichten eingeschaltet hat, ins Visier der Steuerfahndung. § 370 AO ist kein Sonderdelikt, sondern ein sog. Jedermannsdelikt. So kann Täter der Begehungsvariante jeder sein, der über steuerlich erhebliche Tatsachen unrichtige oder unvollständige Angaben macht.

Die Außenprüfung bei Steuerpflichtigen i. S. von § 147a Abs. 1 AO

Zweck einer Außenprüfung ist gem. § 2 Abs. 1 BpO die Ermittlung und Beurteilung steuerlich bedeutsamer Sachverhalte, um die Gleichmäßigkeit der Besteuerung zu gewährleisten. Neben Steuerpflichtigen, die gewerbliche oder land- und forstwirtschaftliche Einkünfte erzielen oder die freiberuflich tätig sind, unterliegen auch Steuerpflichtige mit Überschusseinkünften gem. § 2 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 bis 7 EStG von mehr als 500.000 EUR der Außenprüfung gem. § 193 Abs. 1 AO.

Rechtsprechung

Zeitpunkt der Steuerentstehung

BFH-Urteil vom 27. November 2019 – V R 25/18

Unternehmereigenschaft von Aufsichtsratsmitgliedern

BFH-Urteil vom 27. November 2019 – V R 23/19 (V R 62/17)

Nichtigkeit von Umsatzsteuerbescheiden

BFH-Urteil vom 16. Januar 2020 – V R 56/17

Service

Buchbesprechungen

+++ Jürgen R. Müller und Christian Fischer: Steuerstrafverfahren – Haftungsrisiken und Haftungsvermeidung für Steuerberater, mit Übersichten, Checklisten, Beispielen, Musterformulierungen +++ Prof. Dr. Weidemann Jürgen: Tabaksteuer und Steuerstrafrecht +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-789X.2020.05
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-789X
Ausgabe / Jahr: 5 / 2020
Veröffentlicht: 2020-05-04
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004