• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 01/2024

Editorial

Zukunft im Blick behalten!!!

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Aus der Wissenschaft

Innovation Hurdle Race

Problem outline and research question The importance of being innovative is indisputable to remain competitive in today’s globalized world due to increased (global) competition, shorter product lifecycles, technological trends, and capabilities, and constantly evolving customer demand. Innovation drives organizational growth laying the basis for corporates’ future success and longterm survival. Empirical analyses show that investments in innovation are positively correlated with productivity growth and companies’ performance and indicate a positive return on investment in the long run. Especially for software providers like DATEV, technological capabilities, and digitalization demand innovation activities to maintain their competitive advantage.

Cognitive Biases in R&D

F&E-Abteilungen in Unternehmen haben die Aufgabe, das Produktportfolio effizient weiterzuentwickeln und zu erneuern, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhalten. Ein effizientes Management des Innovationsportfolios ist in diesem Zusammenhang von entscheidender Bedeutung. Trotz erheblicher Anstrengungen scheitern jedoch einige Projekte aus unerklärlichen und undefinierbaren Gründen. Ein möglicher Erklärungsansatz sind kognitive Verzerrungen (Biases), die unbewusst die Entscheidungsfindung und Zusammenarbeit beeinflussen. In der vorliegenden Arbeit werden kognitiven Verzerrungen in industriellen F&E-Abteilungen und ihre Auswirkungen auf den Erfolg von Portfolios analysiert.

Entwicklung einer Methode zur Handerkennung für optische Trackingverfahren in einer Werkbank Umgebung

Der ABF-Unternehmensverbund ist ein mittelständisches, pharmazeutisches Familienunternehmen, welcher die ABF-Apotheke, die ABF-Synergie und die ABF-Pharmazie vereint. Sie ist „zu einem innovativen, überregionalen Anbieter von patientenindividuellen Arzneimitteln und Therapieprodukten in der Europäischen Metropolregion Nürnberg“ gewachsen. Neben zwei Apotheken und dem Online-Shop besitzt die ABF zwei hochmoderne Reinraumlabore, in denen, seit dem Erlangen der Herstellerlaubnis nach §13 Arzneimittelgesetz (AMG), patientenindividuelle Rezepturen, Zytostatika, Biologika und Ophthalmika nach der Good Manufacturing Practice (GMP) hergestellt werden.

Methoden und Tools

Roadmap zur Entwicklung der Value Proposition für Servicebasierte Subskriptions-Geschäftsmodelle

In der heutigen, immer stärker vernetzten und digital dominierten Wirtschaftswelt erleben wir eine tiefgreifende Transformation traditioneller Geschäftsmodelle. Im Zentrum dieses Wandels steht die Entwicklung hin zu „Everything as a Service“ (XaaS) und die zunehmende Popularität von Subskriptions- und Abonnementmodellen. Diese Verschiebung repräsentiert eine fundamentale Veränderung in der Art, wie Unternehmen Werte generieren und bereitstellen. Sie reflektiert nicht nur den rasanten technologischen Fortschritt, sondern auch einen Markt, der sich durch ein zunehmendes Kundenbedürfnis nach Flexibilität, Personalisierung und kontinuierlicher Verbesserung des Wertangebots, der Value Proposition, auszeichnet.

„Wenn man einmal die Faszination MINT erlebt hat, lässt sie einen nicht mehr los.“

MINT-Berufe spielen für die Gestaltung von zukunftsweisenden Aufgaben wie der Energie- und Verkehrswende oder dem Klimaschutz eine zentrale Rolle. Zugleich bieten sie exzellente Perspektiven. Dennoch entscheiden sich nach wie vor zu wenige Mädchen und Frauen für diese Berufe. In Baden-Württemberg setzt sich die Landesinitiative „Frauen in MINT-Berufen“ mit ihren aktuell 74 Bündnispartnern seit 2010 dafür ein, alle Potenziale und Talente zu aktivieren und mehr Mädchen und Frauen für den MINT-Bereich zu gewinnen. Damit trägt sie wesentlich zur Chancengleichheit, Diversität und Fachkräftesicherung bei.

Best Practice

Jenseits des Kickers

Im persönlichen Gespräch unterhält sich Jørn Rings mit Geschäftsführern und Geschäftsführerinnen, Vorständen und Inhabern/Inhaberinnen von Unternehmen und Organisationen, die einiges anders machen. Sie gehen neue Wege, um den Mitarbeitenden und ihrer Organisation eine Perspektive für die Zukunft zu geben. „Was treibt Sie an? Was tun Sie, um innovativer zu werden? Was haben Sie auf dem Weg gelernt?“ sind einige der Fragen, die Jørn Rings seinen Gästen stellt. Wo das Gespräch hinführt, bestimmt der Gesprächsgast mit.

Homeoffice und Unternehmensidentifikation bei Berufstätigen in Deutschland

Auch nach Ende der Coronapandemie bleibt das Thema Homeoffice für Arbeitgeber und Beschäftigte relevant, insbesondere für die Unternehmensidentifikation der Mitarbeitenden sowie für die Gewinnung neuer Fachkräfte.

Literatur

Anne M. Schüller: Zukunft meistern. Das Trend- und Toolbook für Übermorgengestalter

Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 2198-3151
Ausgabe / Jahr: 1 / 2024
Veröffentlicht: 2024-03-20
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2023
Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004