• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 03/2017

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Aufsätze

Konzessionierungsverfahren nach der Neuregelung des Konzessionsvertragsrechts

Am 03.02.2017 trat eine Neufassung des Konzessionsvertragsrechts in Kraft. Die Neuregelung hat das erklärte Ziel, die Rechtssicherheit bei der Durchführung von Konzessionierungsverfahren zu erhöhen. Wie dies herbeigeführt werden könne, war im Verlauf des Gesetzgebungsverfahrens überaus umstritten.

Genehmigungsrechtliche Fragen der Leitlinien für die transeuropäische Energieinfrastruktur

Die EU-Verordnung Nr. 347/2013 zu Leitlinien für die transeuropäische Energieinfrastruktur (TEN-E VO) enthält u. a. genehmigungsrechtliche Vorgaben, die im Rahmen der mitgliedstaatlichen Genehmigungsverfahren zur Realisierung der von der TEN-E VO erfassten Vorhaben von gemeinsamem Interesse zu beachten sind. Der vorliegende Beitrag befasst sich mit insoweit praxisrelevanten Genehmigungsfragen und der Adaption der betreffenden Vorgaben der TEN-E VO im deutschen Recht.

Umlagefähige Kosten der L-/H-Gas-Marktraumumstellung

Seit Inkrafttreten des neu gefassten § 19a EnWG am 01.01.2017 werden die bei den Netzbetreibern entstehenden Kosten der Gas-Marktraumumstellung bundesweit und nicht mehr nur marktgebietsweit gewälzt. Die Regulierungsbehörden wurden zudem ausdrücklich ermächtigt, gegenüber den umstellenden Netzbetreibern festzustellen, dass bestimmte Kosten als nicht notwendig anzusehen sind.

Interview mit Jochen Homann

Präsident der Bundesnetzagentur

ER aktuell

Aktuelle Entwicklungen im Energierecht

Rechtsprechung

Zugang zu Elektrizitätsversorgungsnetzen: Voraussetzungen eines individuellen Netzentgelts

§ 19 Abs. 2 Satz 2 StromNEV v. 14.08.2013, § 19 Abs. 2 Satz 2 StromNEV v. 21.08.2009
BGH, Beschl. v. 13.12.2016 – EnVR 38/15
vorgehend: OLG Düsseldorf, Beschl. v. 15.07.2015 – VI-3 Kart 108/14 (V)

Rechtliche Einordnung einer sog. Aufdachsolaranlage als Bestandteil oder Zubehör des Grundstücks

§§ 93, 94 Abs. 1 Satz 1, 94 Abs. 2, 97, 98, 1120 BGB, § 55 Abs. 2 ZVG
OLG Nürnberg, Urt. v. 10.10.2016 – 14 U 1168/15
vorgehend: LG Weiden, Urt. v. 27.05.2015 – 12 O 221/14
anhängig: BGH – XI ZR 579/16

Voraussetzungen für die Begrenzung der EEG-Umlage nach § 41 EEG 2012

§§ 41 Abs. 1 Nr. 2, 43 Abs. 1 Satz 1, 66 Abs. 13 Nr. 2 EEG v. 28.07.2011, § 41 Abs. 1 Nr. 4 EEG 2009, § 25 Abs. 1 VwVfG
BVerwG, Urt. v. 10.11.2016 – 8 C 11/15
vorgehend: Hessischer VGH, Urt. v. 30.07.2015 – 6 A 870/14
vorgehend: VG Frankfurt, Urt. v. 28.03.2014 – 5 K 2752/13.F

Voraussetzungen für eine gepoolte Abrechnung nach § 17 Abs. 2a Satz 1 Nr. 4 2. Alt. StromNEV

§ 31 EnWG, §§ 2 Nr. 6, 17 Abs. 2a Satz 1 StromNEV
OLG Düsseldorf, Beschl. v. 18.01.2017 – VI-3 Kart 183/15 (V)

Voraussetzungen der Missbrauchsaufsicht nach § 31 EnWG

§ 31 EnWG, §§ 19 Abs. 2 Satz 2, 19 Abs. 2 Satz 3 StromNEV
OLG Düsseldorf, Beschl. v. 18.01.2017 – VI-3 Kart 148/15 (V)
anhängig: BGH - EnVR 12/17

Tagungsbericht

26. Fachgespräch der Clearingstelle EEG

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.