• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 03/2018

Inhalt/Editorial

Editorial

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Aufsätze

Qualität und Krankenhausplanung

Über die Berücksichtigung von Qualitätsaspekten im Rahmen der Krankenhausplanung wird seit Jahren kontrovers diskutiert. Spätestens mit dem KHSG hat der Gesetzgeber aber deutlich gemacht, dass er die Qualität der Krankenhausversorgung als einen zentralen Aspekt für die Krankenhausplanung verstanden wissen will. Mittlerweile ist am 24.03.2017 auch eine Richtlinie zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren des GBA in Kraft getreten. Dieser hat jedoch – wohl nicht zuletzt aufgrund von Beanstandungen des BMG – bereits in seiner Sitzung am 18.01.2018 beschlossen, die Richtlinie zu den planungsrelevanten Qualitätsindikatoren in einer ganzen Reihe von Punkten zu ändern. Eine solche intensive Regelungstätigkeit des GBA deutet darauf hin, dass vieles bereits auf der rechtlichen Steuerungsebene noch mit Unklarheiten behaftet ist.

OPS-Komplexkodes – Das scharfe Schwert des DIMDI

Mit der Einführung des DRG-Systems im Jahr 2003 erhielt der OPS eine neue, prägende Funktion. Er wurde von einem reinen Operationenschlüssel zu einem Operationen- und Prozedurenschlüssel erweitert und gemeinsam mit dem Diagnoseschlüssel ICD zu einer zentralen Abrechnungsgrundlage für die DRG-Fallpauschalen. Seither wird nicht nur der OPS immer umfangreicher. Es mehren sich auch die vergütungsrechtlichen Streitigkeiten über die korrekte Anwendung des OPS. Im Mittelpunkt stehen dabei die Komplexkodes im 8. Kapitel des OPS (8-97 bis 8-98).

Ambulante Versorgung mit Heilmitteln – Geltung der Preisuntergrenzen nach § 125 Abs. 3 SGB V im Krankenhausbereich

Nach § 125 Abs. 2 SGB V schließen die Krankenkassen, ihre Landesverbände oder Arbeitsgemeinschaften unter anderem über die Preise für ambulant erbrachte Heilmittelleistungen und deren Abrechnung Verträge mit Leistungserbringern oder Verbänden oder sonstigen Zusammenschlüssen der Leistungserbringer. Für die Jahre 2016 bis 2021 gibt der Gesetzgeber in § 125 Abs. 3 SGB V für solche Verträge nach § 125 Abs. 2 SGB V sogenannte Preisuntergrenzen vor.

Aktueller Hinweis

Veröffentlichung der Reform-Gutachten zum G-BA

Aktuelle Entscheidungen

Krankenversicherungsrecht

BSG, Urteil vom 20.3.2018 – B 1 A 1/17 R –

Vertragsärztliche Versorgung

BSG, Urteil vom 21.3.2018 – B 6 KA 31/17 R –

Vertragsärztliche Versorgung

BSG, Beschluss vom 21.3.2018 – B 6 KA 62/17 B –

Vertragsärztliche Versorgung

BSG, Beschluss vom 21.3.2018 – B 6 KA 70/17 B –

Krankenversicherungsrecht

BSG, Urteil vom 18.1.2018 – B 12 KR 22/16 R –

Krankenversicherungsrecht

Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 29.3.2018 – L 1 KR 26/18 B ER –

Krankenversicherungsrecht

Landessozialgericht Baden-Württemberg, Urteil vom 22.11.2017 – L 5 KR 1672/17

Rezensionen

Gerdelmann / Korbmann / Kutter: Krankentransport und Rettungsdienst

Service

Gesamtschau

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004