• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 10/2013

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhalt / Impressum

EU-Agenda

Nachrichten zum Europäischen Sozial- und Arbeitsrecht

Parlament:
• Verhandlungen über Medizinprodukte-Verordnung laufen auf Hochtouren
• EU-Tabakrichtlinie: Gesundheitsausschuss stimmt für strengere Regeln
• Europäisches Jahr 2014 für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf?

Rat:
• Rat lehnt automatische Angleichung des Rentenalters an Lebenserwartung ab
• Rat einigt sich auf Portabilitätsrichtlinie
• Rat hinterfragt EU-Standards für barrierefreie öffentliche websites
• Rat befürwortet EU-Beitritt zur EMRK

Kommission:
• Netzwerk für Arbeitsverwaltungen soll schon ab 2014 arbeiten
• EU-Kommission erhöht Druck auf schnellere Verhandlungen der EU-Datenschutzreform
• EU eCall: Automatischer Notruf bei Verkehrsunfällen ab 2015 Pflicht in Autos
• Erste Runde zum Freihandel zwischen EU und USA beendet

Aus den EU-Mitgliedstaaten:
• Belgien bekämpft illegale Beschäftigung

Aufsätze

Die Regulierung der Vergütung von Führungskräften im Finanzdienstleistungssektor im Rahmen des CRD IV-Pakets und ihre Auswirkungen auf andere Branchen

Das Thema Vergütung von Führungskräften ist nicht zuletzt aufgrund der schweren Vermittelbarkeit unverhältnismäßiger Managergehälter im Angesicht der enormen Verluste der Finanzkrise jüngst vieldiskutiert. Jetzt hat sich die Europäische Union erstmals einen einheitlichen gesetzlichen Rahmen für Unternehmen im Finanzdienstleistungssektor gegeben, der eine gerechtere Lastenund Risikoverteilung verfolgt. Die aktuellen Entwicklungen in Politik und Praxis lassen den Schluss zu, dass auch im Hinblick auf die Regulierung der Vergütung von Führungskräften anderer Branchen Veränderungen zu erwarten sind.

Die Gleichbehandlung der Staatsangehörigen in der Europäischen Sozialrechtskoordinierung

Im nachstehenden Aufsatz soll untersucht werden, wie der Grundsatz der Gleichbehandlung der Staatsbürger im Unionsrecht der Koordinierung der sozialen Sicherungssysteme konkretisiert wird, welche Bedeutung er für die nationalen Sozialrechtssysteme hat und in welche weiteren Gebiete er hineinwirkt. Dabei wird ausführlich auf die gerade hier sehr prägende Rechtsprechung des EuGH eingegangen.

Die Arbeitnehmerrechte von Beschäftigten diplomatischer Vertretungen in der EU

Die erhöhte Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und neuere höchstrichterliche Rechtsfortbildung nähren die Hoffnung, dass ein schon lange währender Missstand in absehbarer Zukunft, zumindest in der EU abgelöst wird und seine Regelung künftig von rechtstaatlichen Prinzipien geleitet wird. Die Wiener Konvention von 1961 ermöglicht es den Diplomaten weltweit, sich mit eigenem Hauspersonal beliebiger Staatsangehörigkeit an die Orte ihrer Verwendung zu begeben. Auch die Botschaften selbst rekrutieren und beschäftigen nicht-diplomatisches Personal.

Vorlagen an den EuGH

Arbeitsrecht: Arbeitnehmerbegriff / Schutzbereich des Unionsrechts

Cour de cassation (Frankreich)
Arbeitnehmerbegriff / Schutzbereich des Unionsrechts
(Anmerkung von Tom Stiebert / Maximilian Schmidt, Bonn)

Rechtsprechung mit Anmerkungen

Sozialpolitik: Gleichbehandlung in Beschäftigung und Beruf / Vorliegen einer Behinderung / Kündigungsfristen

Richtlinie 2000/78/EG
Urteil des EuGH vom 11. 4. 2013, verbundene Rs. 335/11 und Rs. C-337/11 Jette Ring ./. Dansk almennyttigt Boligselskab (C-335/11) und Lone Skouboe Werge ./. Dansk Arbejdsgiverforening, handelnd für die Pro Display A/S in Konkurs (C-337/11) –
Anmerkung von Dr. Christina Hießl, Wien

Schrifttum

Schrifttum

Johannes Ylinen, Der Einfluss europäischen Rechts auf die berufsständischen Versorgungswerke in der Bundesrepublik Deutschland, Schriften zum Sozialrecht, Bd. 26, Nomos 2013, 46 Euro.

Verhandlungen vor dem EuGH

Zeitraum vom 12. 9. 2013 bis zum 26. 9. 2013 mit Bezug zum Sozial- und Arbeitsrecht

Service

Gesamtschau

DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7938.2013.10
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7938
Ausgabe / Jahr: 10 / 2013
Veröffentlicht: 2013-10-01
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2006

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006