• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 09/2012

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhaltsverzeichnis / Impressum

Aufsätze

Burn-out als Berufskrankheit?

Dem Phänomen „Burn-out“, einem beruflich bedingten Ausgebranntsein und Erschöpfungszustand, wird gesellschaftlich und medial große Aufmerksamkeit gezollt. Der Beitrag befasst sich mit der Frage, ob ein „Burn-out-Syndrom“ oder generell arbeitsbedingte psychische Erkrankungen als Berufskrankheit in der gesetzlichen Unfallversicherung anerkannt und entschädigt werden können.

Ist der Ausschluss der Anspruchsberechtigung nach dem BEEG für Ausländer mit einer Aufenthaltserlaubnis nach § 23 Abs. 1 oder §§ 23a, 24, 25 Abs. 3 bis 5 AufenthG verfassungsgemäß?

Der Beitrag beleuchtet – neben einigen allgemeinen Bemerkungen zum Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) und dessen gesetzeshistorischer Entwicklung – einzelne Fragen der Vereinbarkeit des Anspruchsausschlusses gemäß § 1 Abs. 7 Nr. 2 Buchst. c) in Verbindung mit Nr. 3 Buchst. b) des BEEG für die Gewährung von Elterngeld für dort näher bezeichnete ausländische Staatsangehörige anhand des Aussetzungs- und Vorlagebeschlusses des BSG vom 30. September 2010 – B 10 EG 9/09 R –.

Überlange Verfahren

Im Mittelpunkt des Beitrages steht der vom Gesetzgeber durch das Gesetz über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren vom 24.11.2011 zum 3.12.2011 geschaffene Rechtsschutz gegen überlange Verfahrensdauer. Bis zum 3.12.2011 exstierte im deutschen Recht keine spezielle Rechtsschutzmöglichkeit, um gegen überlange Gerichtsverfahren vorzugehen.

Kurzbeiträge

Übermäßiges Berufspendeln fordert vor allem die Psyche

Einem aktuellen Thema, nämlich der „Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt“, gilt in besonderer Weise der Fehlzeiten-Report 2012 des Wissenschaftlichen Instituts der Ortskrankenkassen (WIdO).

Ein langer Weg für die elektronische Gesundheitskarte

Sie liest sich wie „Die Unendliche Geschichte“ von Michael Ende. Im Mittelpunkt steht dabei die neue elektronische Gesundheitskarte, abgekürzt eKG.

Rechtsprechung

Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs / Rechtsprechung des Bundessozialgerichts

Service

+ + + WzS-Ticker + + +

Personalia

Rezensionen

♦ Eichenhofer/Wenner, Kommentar zum SGB I/IV/X (Reihe: Wannagat Sozialversicherung), 1. Auflage 2012, 1536 Seiten, Luchterhand Verlag, 119 Euro, ISBN: 978-3-472-07857-9
♦ Hauck/Noftz Sozialgesetzbuch (SGB) X: Verwaltungsverfahren, Schutz der Sozialdaten, Zusammenarbeit der Leistungsträger und ihre Beziehungen zu Dritten Herausgegeben von Dr. Karl Hauck † und Prof. Dr. Wolfgang Noftz. Bandherausgeber: Prof. Dr. Peter Becker, Richter am Bundessozialgericht
♦ Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall Von Horst Marburger. Band 163 der Schriftenreihe „Das Recht der Wirtschaft – Gruppe Arbeitsrecht“. 10. Auflage 2012, 128 Seiten. DIN A 5 broschiert. Preis 13,80 Euro. ISBN 978-3-415-04891-1. Richard Boorberg Verlag GmbH & Co KG, 70563 Stuttgart

Neuerscheinung

♦ Sozialverwaltungsrecht Von Prof. Dr. Gernot Dörr und VerwDir. Konrad Francke 3., völlig neu bearbeitete Auflage 2012, 447 Seiten, kartoniert, Euro (D) 59,80 ISBN 978 3 503 14100 5, Erich Schmidt Verlag

Veranstaltungshinweis

Gesamtschau

DOI: https://doi.org/10.37307/j.2191-7345.2012.09
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 2191-7345
Ausgabe / Jahr: 9 / 2012
Veröffentlicht: 2012-09-07
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2007

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007