• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 04/2016

Inhalt

Editorial

Inhaltsverzeichnis

Aktuelles

Aktuelles

+++ 170.000 Betriebe zu rückengerechter Arbeit beraten. Präventionskampagne „Denk an mich. Dein Rücken“ beendet +++ Neue Struktur des VDSI jetzt offiziell +++ Errichtung des Landesamts für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit im Land Brandenburg +++ Biozidprodukte online melden mit BAuA-Formular +++

Sicherheit, Arbeit & Gesundheit

Brandvermeidung und -bekämpfung an Werkzeugmaschinen

Für eine effiziente und wirtschaftliche Produktion kommen in der metallverarbeitenden Industrie neben den wassergemischten Kühlschmierstoffen (Emulsionen) zunehmend brennbare, nichtwassermischbare Kühlschmierstoffe auf Mineralölbasis zum Einsatz. Allein in Deutschland werden für die metallverarbeitende Industrie pro Jahr etwa 30.000 Tonnen mineralölhaltige Kühlschmierstoffe produziert.

Brandschutz im Industriebau – Muster-Industriebau-Richtlinie und Arbeitsschutz

Die Muster-Industriebau-Richtlinie führt bauordnungsrechtliche Anforderungen für die Errichtung und Änderung von Gebäuden für Lager- oder Produktionszwecke zusammen. Die Neufassung dieser Richtlinie vom Juli 2014 sieht für Industriebauten bauliche, anlagentechnische oder organisatorische Brandschutzmaßnahmen vor, die sich auch auf den Betrieb als Arbeitsstätten auswirken.

Brände in Abfall-Behandlungsanlagen

Bundesweit ist eine große Zahl von Bränden in solchen Abfallbehandlungsanlagen erkennbar verbunden mit der begründeten Besorgnis, dass von solchen – meist sehr medien- und öffentlichkeitswirksamen Großbränden – Gefahren für die Bevölkerung entstehen könnten.

Von der Handlungshilfe zur Umsetzung – Gender Mainstreaming im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Im Rahmen einer Konzeptwerkstatt für Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz auf der vierten Fachtagung des Netzwerkes Gender in Arbeit und Gesundheit Ende September 2015 an der Leibniz Universität Hannover diskutierten FachreferentInnen und TeilnehmerInnen Ansätze und Beispiele für die erfolgreiche Integration der Gender- und Gleichstellungsperspektive in den Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Aus BS OHSAS 18001 wird 2016 ISO 45001

Der Arbeits- und Gesundheitsschutz, einschließlich der Förderung von Gesundheit in Unternehmen und Organisationen wird u. a. aufgrund des Demographischen Wandels, dem Fach- und Führungskräftemangel, der Zunahme von Erkrankungen sowie der Digitalisierung und Beschleunigung der Arbeits- und Freizeitwelt immer wichtiger.

Eignungsuntersuchungen beim Umgang mit krebserzeugenden Stoffen? Hierfür gibt es keine Evidenz

Krebserzeugende Stoffe und arbeits- und berufsbedingte Krebserkrankungen sind keine Themen, die nur der Vergangenheit angehören. Es sind nach wie vor aktuelle Themen. Der folgende Beitrag befasst sich mit der immer wieder diskutierten Frage, ob Eignungsuntersuchungen zur Bekämpfung der arbeits- und berufsbedingten Krebserkrankungen hilfreich sein können.

Sicherheit & Recht

Der „Blindflug“ bei der Biomüllentsorgung

Ein 71-jähriger Mann befand sich am 2 2.2015 um ca. 8:45 Uhr mit einer Schneefräse arbeitend auf einem Gehweg einer Sackgasse ohne Wendemöglichkeit in Wuppertal-Vohwinkel. Plötzlich begab er sich auf die Fahrbahn – und er wird in diesem Augenblick tödlich erfasst von einem rückwärtsfahrenden Müllfahrzeug, das Biomüll abholte.

Aktuelle Rechtsprechung

+++ Kein Unfallversicherungsschutz im betrieblichen Pausenaufenthaltsraum +++ Neckereien im Betrieb sind nicht gesetzlich unfallversichert +++

Aus dem Netzwerk

Bußgeldkataloge zum Arbeitszeit-, zum Jugendarbeitsschutz und zum Mutterschutzrecht

Die Bemessung und Festsetzung der Bußgeldhöhe erfolgt in zwei Schritten. Zunächst ist bei einem Verstoß von dem Regelsatz in den Bußgeldkatalogen auszugehen. Als weiterer Schritt sind dann die ersichtlichen Umstände des Einzelfalles, u.a. auch die Bedeutung der Ordnungswidrigkeit zu prüfen und in der abschließenden Ermessensentscheidung angemessen zu berücksichtigen.

Überwachung von Tätigkeiten mit Gefährdung durch krebserzeugende Fasern und Stäube?

Der Freistaat Sachsen benutzt für die Erfassung der nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) überwachungsbedürftigen Anlagen (z. B. Aufzüge, Druckgeräte, Anlagen für hoch-, leicht sowie entzündliche Flüssigkeiten) ein zentrales Anlagenkataster (AnKa). Mit AnKa bietet sich der Aufsichtsbehörde die Möglichkeit, für die genannten Anlagen die Einhaltung der Prüfverpflichtungen nach §§ 14 und 15 BetrSichV durch die Betreiber zu überwachen. Werden die entsprechenden Anlagen nicht oder nicht fristgerecht überprüft oder erfolgt der Eintrag in die Datenbank nicht, wird das im System mit einer „roten Ampel“ angezeigt.

Wissen & Qualifizierung

KomNet
Zum Schwerpunktthema Brand- und Explosionsschutz

In arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften wird eine Brandschutzordnung nicht grundsätzlich gefordert. Maßnahmen des Brandschutzes muss der Arbeitgeber vielmehr gemäß § 10 des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG; www.gesetze-im-internet.de/arbschg) entsprechend der Art der Arbeitsstätte und der Tätigkeiten sowie der Zahl der Beschäftigten treffen, die zur Ersten Hilfe, Brandbekämpfung und Evakuierung der Beschäftigten erforderlich sind. Grundlage für die genannten Maßnahmen ist die Gefährdungsbeurteilung nach § 5 ArbSchG.

Testen Sie Ihr Fachwissen
Thema: „Unfälle durch Stolpern und Stürzen“

Es gibt wohl niemanden, dem dies noch nicht passiert wäre: Ein ‚falscher‘ Schritt, eine verfehlte Treppenstufe, glatter Untergrund – und schon ist es passiert …Zumeist gehen diese Zwischenfälle glimpflich ab, oft ohne, manchmal mit Bagatellfolgen. Aber es gibt auch die Fälle, in denen durch einen Sturz erhebliche gesundheitliche Schädigungen ausgelöst werden, die nicht selten auch bleibende Beeinträchtigungen nach sich ziehen.

Termine & Medien

Termine & Medien

In allen industrialisierten Ländern begleiten sicherheitstechnische Maßnahmen zur Vermeidung von Explosionen den Menschen im täglichen Leben auf Schritt und Tritt. Sie beginnen mit der sicheren Handhabung von Kraftstoff bei Kraftfahrzeugen und Tankstellen und enden beim elektrostatischen Lackieren von alltäglichen Gegenständen.

Service

Mitteilungen aus der Industrie

+++ Neueste Forschungsergebnisse zur Simulations-, Robotik- und Drohnentechnologie beim Virtual Fires Kongress 2016 +++ rescue-tec Tragesystem für 6 kg Feuerlöscher +++ Beim Brandschutz immer aktuell bleiben! +++

Vorschau / Impressum

DOI: https://doi.org/10.37307/j.2199-7349.2016.04
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 2199-7349
Ausgabe / Jahr: 4 / 2016
Veröffentlicht: 2016-03-31
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2004

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004