• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 06/2011

Editorial

IDW S 6: Hintergründe der neuen Entwurfsfassung vom 7. 9. 2011

Inhalt

Inhalt / Impressum

Jahresinhaltsverzeichnis 2011

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Sanierungskonzepte nach IDW S 6

Die am 9. 9. 2009 durch den Hauptfachausschuss (HFA) des IDW verabschiedeten Anfor - derungen an die Erstellung von Sanierungskonzepten (IDW S 6) wurden für Sanierungs - berater und viele Kreditinstitute bereits in ihrer seit 2008 publizierten Entwurfsversion (IDW ES 6) annähernd zum Standard. Das überrascht, da der IDW-„Vorgänger“ FAR 1/91 zwar ebenfalls bekannt war, aber bei weitem nicht eine solche Marktpräsenz vorweisen konnte. Vor diesem Hintergrund geht der vorliegende Beitrag auf mögliche Probleme des IDW S 6 ein und unterbreitet Vorschläge zu seiner Weiterentwicklung.

Kreditrating und Unternehmenseinschätzungen: Was bewirken neue Bilanzdaten auf der Basis des BilMoG?

Mit dem BilMoG hat der Gesetzgeber das HGB stärker den IFRS angenähert und den Unternehmen für den Übergang umfangreiche Wahlrechte eingeräumt. Die Gesamtkonzeption dieses Systemwechsels bedingt, dass bei der Interpretation der Jahresabschlüsse ab dem Geschäftsjahr 2010 Schwierigkeiten auftreten können, welche u. a. die Kreditinstitute vor die Herausforderung stellen, ihre Ratingsysteme an die Diskontinuitäten der Ausgangsdaten anzupassen. Ferner wird dabei von Interesse sein, welche Änderungen damit für die Erkennung von Krisensignalen durch externe Bilanzleser verbunden sind.

Risikoidentifikation bei Mergers & Acquisitions

Nicht nur in Zeiten eines wirtschaftlichen Aufschwungs, sondern auch in Krisenzeiten stellen Mergers & Acquisitions (M & A) eine gängige und anerkannte Option des unternehmerischen Wachstums dar. Doch gerade die Risikopositionen des kaufenden und des gekauften Unternehmens werden durch einen solchen einschneidenden Schritt massiv verändert. Aus diesem Grund zielt der Beitrag auf die Darstellung grundsätzlicher Risiken von M & A-Transaktionen ab und verdeutlicht mögliche Maßnahmen zur Risikoidentifikation sowie zum Risikomanagement.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Das standardisierte Sanierungskonzept: Mustergutachten nach IDW S 6

Ein Sanierungskonzept muss eine ganze Reihe von Anforderungen erfüllen. Neben der Entscheidungsnützlichkeit für Share- und Stakeholder einschließlich der Berater und Dritten muss ein Standard für Gutachten insbesondere auch den Anforderungen des BGH genügen. Auch rein praktische Gründe sprechen für eine standardisierte Strukturierung von Gutachten: Häufig arbeiten Berater verschiedener Beratungshäuser unter hohem Zeitdruck gemeinsam an der Aufstellung eines Sanierungskonzepts. Hierbei hilft ein gemeinsames Verständnis über die Struktur des Gutachtens, sich auf die materiell bedeutsamen Sanierungsaufgaben zu konzentrieren. In dem Beitrag wird ausschnitthaft ein gem. den Anforderungen des IDW S 6 erstelltes Mustergutachten wiedergegeben.

Insolvenz und Restrukturierung vor neuen Herausforderungen

Das ESUG hat nun seine Endphase erreicht und wird voraussichtlich im Frühjahr 2012 in Kraft treten. Im Rahmen des im September 2011 veranstalteten Symposiums wurde daher der spannenden Frage nachgegangen, welche unmittelbaren Konsequenzen das neue Gesetz für die Sanierungspraxis hat. Weitere Themen betrafen u. a. die praktischen Auswirkungen der Änderung des § 55 Abs. 4 InsO.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Change Management – Wie sind Veränderungsprozesse auf den richtigen Weg zu bringen?

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Stimmrecht des beherrschenden Gesellschafters +++ Nichtigkeit missbräuchlicher Sitzverlegungen +++ Anfechtung von Beschlüssen zur Eigenverwaltung +++ Wohnungseigentum in der Insolvenz +++ Verwertung der Insolvenzmasse und Umsatzsteuer +++ Weitere finanzgerichtliche Entscheidungen im Überblick +++

Daten & Fakten aus der Wirtschaft

+++ Police für Krisenkommunikation +++ Turnarounder des Jahres 2011+++ Liquiditätspotenziale +++ Sanierungsstudie 2011 +++ Insolvenzindikator Q2/2011 +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ OFD zur insolvenzrechtlichen Begründung des Körperschaftsteuer-Erhöhungsbetrags nach § 38 KStG +++ Bewertung von Unternehmen und Anteilen +++ Rechtsschutz gegen überlange Gerichtsverfahren +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ ESVnews: Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften (244) +++ KSI-Vorschau (244) +++ KSI-Büchermarkt (285) +++ Zeitschriftenspiegel (286-287) +++ Veranstaltungen (288) +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7784.2011.06
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7784
Ausgabe / Jahr: 6 / 2011
Veröffentlicht: 2011-11-07
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005