• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 06/2007

Editorial

Krisenerkennung mit mathematischen Prognosemodellen

Inhalt/Impressum

Inhalt/Impressum

Service

ESVnews

+++ Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften (244) +++ KSI-Vorschau (244) +++

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Der „Verlust des Verlustabzugs“ – Neuregelung zum Mantelkauf verhindert Sanierungen

Der Gesetzgeber hat eine Neuregelung der Mantelkaufvorschrift für notwendig erachtet. Mit dieser ist die Beratungspraxis gefordert, Alternativen zur Anteilsübertragung anzubieten. Hier werden einige Vorschläge unterbreitet, die bezogen auf den Einzelfall und unter Beachtung von § 42 AO einer kritischen Würdigung zu unterziehen sind.

Zahlungen im Rahmen der Fortführung kriselnder Geschäftsbetriebe

Gerät eine GmbH in wirtschaftlich schwieriges Fahrwasser, ist der Geschäftsführer gehalten, die Vermögens- und Finanzlage der GmbH regelmäßig und im Zweifel auch unter Hinzuziehung fachkundiger Dritter darauf zu überprüfen, ob Insolvenzreife eingetreten ist. Ab Eintritt der Insolvenzreife sind Zahlungen nur noch mit äußerster Zurückhaltung zu leisten. Dies wirft sehr häufig Probleme auf.

Insolvenzrechtliche Grundlagen der übertragenden Sanierung – Teil B: Verfahrensfragen

Unter den möglichen Transaktionsformen nimmt die sog. „übertragende Sanierung“ nach wie vor die herausragende Stellung ein. Durch die jüngste Insolvenzrechtsreform wird dieses Instrument noch einmal aufgewertet.

Behavioral Turnaround-Management – Gefährdungen durch Wahrnehmungsverzerrungen

In der Praxis ist immer wieder fest zu stellen, dass bei der Erarbeitung und Umsetzung von Turnaround-Konzepten aufgrund von Verhaltensanomalien (kognitiven Täuschungen) systematische Fehler gemacht werden. Hier geben Erkenntnisse über häufig auftretende Wahrnehmungsverzerrungen der Unternehmensleitung und externer Turnaround-Berater wertvolle Hinweise zur Ausgestaltung von Restrukturierungskonzepten.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Hohe Qualitätsanforderungen an Insolvenzverwalter

Insbesondere aufgrund der Vorgaben des BVerfG ist die Problematik der Insolvenzverwalterauswahl in 2007 Gegenstand umfangreicher Überlegungen gewesen. Die daraufhin auf den Weg gebrachte Kommission zur Entwicklung eines entsprechenden Kriterienkatalogs hat Empfehlungen formuliert, die in Fachkreisen eine zustimmende Resonanz gefunden haben; der Katalog betrifft Anforderungen hinsichtlich Ortsnähe und Bildungsstand ebenso wie Fragen zur richterlichen Handhabung der Vorauswahlliste.

Insolvenzantragsmöglichkeiten von Sozialversicherungsträgern und Fiskus

Die Sozialversicherungsträger und der Fiskus waren nach der Konkursordnung privilegierte Gläubiger. Die (neue) InsO hat nun für die „Berufsgläubiger“ eine deutliche Änderung gebracht, denn alle Gläubiger haben bei der Anmeldung ihrer Forderung den gleichen Status: Das Privileg der besseren Rangstelle ist für Sozialversicherungsträger und Finanzämter verloren gegangen.

Aktuelle Entwicklungen im Zahlungsverhalten

Die Liquiditäts- und Finanzsituation kleiner und mittlerer Unternehmen wird im entscheidenden Maße vom Zahlungsverhalten der Kunden bestimmt. Aktuelle Befragungen zeigen, dass im Gleichklang mit der konjunkturellen Aufschwungsphase hierzulande viele Betriebe die Zahlungsweise ihrer Kunden sichtlich positiver beurteilen. Aufgrund dessen legen auch die mittelständischen Unternehmen selbst ein besseres Zahlungsverhalten an den Tag.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Freie Sanierung oder Insolvenzverfahren – was empfiehlt sich in der Praxis?

Beantwortet von Karl A. Niggemann, Geschäftsführer Institut für Wirtschaftsberatung (IfW), Meinerzhagen, und Dr. Diethard B. Simmert, Professor an der International School of Management (ISM).

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Kapitalaufbringung und Haftung +++ Kapitalerhaltung und LBO +++ Zahlungsunfähigkeit i. S. von § 17 InsO +++ Forderungsanmeldung und Feststellungsrechtsstreit +++ Schlusszahlung gem. VOB/B +++ Haftung gem. § 37 Abs. 2 AO +++ Prokuristenhaftung +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ Reform der Rechtsberatung +++ Eckpunkte der Reform des Bilanzrechts +++ BMF zur ertragsteuerlichen Behandlung von Sanierungsgewinnen bei Insolvenz +++

Daten & Fakten

+++ Unternehmensbefragung 2007 +++ Offenlegung von Jahresabschlüssen +++ KMU-Politik der EU +++ Forderungsmanagement durch Creditreform +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ Veranstaltungen (285) +++ Zeitschriftenspiegel (286) +++ KSI-Büchermarkt (288) +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7784.2007.06
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7784
Ausgabe / Jahr: 6 / 2007
Veröffentlicht: 2007-11-26
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005