• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 05/2011

Editorial

Angehört: Das ESUG vor dem BT-Rechtsausschuss

Inhalt

Inhalt / Impressum

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Change Management: Die Philosophie der Transformation

Um Marktanforderungen erfolgreich begegnen zu können, müssen Unternehmen ihre Strukturen zur rechten Zeit angemessen anpassen. An solchen grundlegenden Transformationen führt letztlich kein Weg vorbei, da sie unerlässlich für den zukünftigen Geschäftserfolg sind. Aber warum werden sie oft nicht rechtzeitig eingeleitet?

Chancen und Risiken bei der Rettung von Unternehmen durch übertragende Sanierung

Neben den herkömmlichen Sanierungsmaßnahmen (Zuführung von Kapital, Veränderung der Beteiligungsstrukturen etc.) hat sich insbesondere in den Jahren der Wirtschaftskrise die übertragende Sanierung als eine lukrative und probate Transaktionsform etabliert, um die Fortdauer des operativen Geschäfts zu gewährleisten. Auch aus Erwerbersicht ermöglicht hierbei die Insolvenz, das Unternehmen ohne finanzielle Altlasten zum Bruchteil des zu normalen Bedingungen angemessenen Kaufpreises zu erwerben.

Finanzierungseffekte einer Mitarbeitererfolgsbeteiligung in der Unternehmenssanierung – Teil II

Der erste Teil des Beitrags beschäftigte sich in KSI 4/2011 S. 159 ff. mit dem aktuell noch unbefriedigenden Stand des Krisenmanagements von Unternehmen. Im vorliegenden zweiten Teil werden daher ein praxistaugliches Modell einer gewinnorientierten Mitarbeitererfolgsbeteiligung entwickelt und die möglichen Liquiditätswirkungen sowie Effekte in der Bilanz eines Unternehmens anhand eines Beispielunternehmens aufgezeigt.

Umsatzsteuer als Masseverbindlichkeit: Wider die Gläubigergleichbehandlung

Zieht der Insolvenzverwalter vor Verfahrenseröffnung begründete Forderungen ein, so soll die hierin enthaltene Umsatzsteuer auch bei der Sollbesteuerung Masseverbindlichkeit sein. Diese Aussage des BFH-Urteils vom 9. 12. 2010 lässt nur erahnen, welche Problemfelder damit aufgetan wurden. Der Beitrag geht hierauf ein und zeigt Handlungsoptionen auf.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Sanierungskonzepte nach IDW S 6

Angesichts der durch das ESUG beabsichtigten Förderung außergerichtlicher Sanierungen steigt auch der Bedarf an Sanierungskonzepten, für deren Erstellung es keinen allgemein gültigen Standard gibt. Allerdings hat das IDW mit seinem Standard IDW S 6 Anforderungen formuliert, die nicht nur im Berufsstand der Wirtschaftsprüfer, sondern auch bei den sonstigen mit Sanierungsfragen befassten Berufsgruppen große Anerkennung gefunden haben. Mit der näheren Betrachtung der Anwendungsbreite des IDW S 6 erweist sich, dass hiermit ein Instrumentarium geschaffen wurde, das zudem die Kriterien erfüllt, die die BGH- Rechtsprechung an den Nachweis der Sanierungsfähigkeit anlegt.

Lieferantenverhalten in der Insolvenz des Kunden

Unternehmen aus Industrie, Handel und Handwerk müssen sich nicht nur vor der eigenen Insolvenz schützen, sondern auch frühzeitig über Strategien nachdenken, wie sie mit Kunden umgehen sollen, die zahlungsunfähig sind oder insoweit bedroht sind. Der Beitrag zeigt wichtige in der Insolvenz des Kunden zu beachtende Aspekte aus Lieferantensicht auf.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Gläubigerbenachteiligendes Vorstandshandeln: Wird die Kenntnis des Aufsichtsrats vermutet?

Eigenverwaltung als Sanierungsinstrument für Unternehmen jeder Größe?

Themenschwerpunkt des 7. Mannheimer Insolvenzrechtstags war in diesem Jahr insbesondere die Eigenverwaltung, die aus der ökonomischen Perspektive ebenso behandelt wurde wie aus rechtlicher Sicht sowie speziell aus dem Blickwinkel der Insolvenzverwaltung.

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Gesellschafterausschluss und Kapitalerhaltung +++ Aufrechnung nach Insolvenzplan +++ Zahlungsunfähigkeit und Zahlungseinstellung +++ Abtretbarkeit des Rückgewähranspruchs +++ USt als Insolvenz- oder Masseforderung? +++ Sanierungsklausel +++

Daten & Fakten aus der Wirtschaft

+++ Rückgang der Insolvenzen +++ Beratungsvertrag Sanierung +++ Rechnungslegung +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ Restrukturierungsfonds-VO +++ Kontenpfändung +++ ESUG-Anhörung +++ Höhere Pfändungsfreigrenzen +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ ESVnews: Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften (196) +++ KSI-Vorschau (196) +++ KSI-Büchermarkt (238) +++ Zeitschriftenspiegel (239) +++ Veranstaltungen (238/240) +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7784.2011.05
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7784
Ausgabe / Jahr: 5 / 2011
Veröffentlicht: 2011-08-30
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005