• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 04/2011

Editorial

Steuerliche Turbulenzen erfordern qualifizierte Ratgeber

Inhalt

Inhalt/Impressum

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Erweiterung des Risikomanagementsystems um Krisenindikatoren

Das Insolvenzgeschehen in Deutschland ist maßgeblich durch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) geprägt. Pleiten großer Unternehmen sind eher selten anzutreffen. Die große Bedeutung der KMU in Deutschland wirft in Verbindung mit der beobachteten hohen Insolvenzquote dieser Unternehmen die Frage auf, welchen besonderen Risiken KMU ausgesetzt sind und welche Ansatzpunkte es zu deren Überwachung geben könnte. Der Beitrag geht dieser Fragestellung nach und zeigt Wege der Krisenprävention auf.

Finanzierungseffekte einer Mitarbeitererfolgsbeteiligung in der Unternehmenssanierung – Teil I

Im Rahmen der Krisenbewältigung eines Unternehmens wird vielfach auch ein Einbezug der Belegschaft gefordert. Jedoch erscheinen Kapitalbeteiligungen der Mitarbeiter aufgrund ihrer oftmals komplexen gesellschaftsrechtlichen Rahmenbedingungen nur in Einzelfällen geeignet, den Krisenbewältigungsprozess aktiv zu unterstützen. Weniger betrachtet, aber dennoch von großer Bedeutung in der Unternehmenspraxis sind hingegen Modelle der Mitarbeitererfolgsbeteiligung im Rahmen der Unternehmenssanierung.

Nachträgliche Anschaffungskosten bei Kapitalbeteiligungen i. S. des § 17 Abs. 2 EStG

Mit einem ausführlichen Schreiben vom 21. 10. 2010 hat das BMF für unterschiedliche Konstellationen und Fallgruppen, darunter insbesondere auch krisenbestimmte Darlehen, zum Ansatz nachträglicher Anschaffungskosten Stellung genommen. Es zeigt sich erfreulicherweise, dass die durch den BFH geprägte Berücksichtigung von nachträglichen Anschaffungskosten bei Verkauf oder Untergang von Beteiligungen an Kapitalgesellschaften und Beteiligung des Gesellschafters i. S. des § 17 Abs. 1 EStG im Wesentlichen auch nach Änderung des Gesellschaftsrechts durch die Finanzverwaltung angewendet wird.

Weiterentwicklung des Bankenaufsichtsrechts durch Basel III

Wesentliches Ziel von Basel III ist es, den Bankensektor insgesamt krisenresistenter und weltweit stabiler zu machen. Doch die Kritik an der neuen Reform wächst. Eine restriktivere Kreditvergabepolitik würde nämlich insbesondere den mittelständischen Unternehmenssektor und vor allem insolvenzbedrohte Betriebe nachhaltig belasten.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Unternehmerisches Risiko und Schutz des Unternehmervermögens

Bei vielen mittelständischen Unternehmerfamilien besteht das Familienvermögen hauptsächlich aus dem im Unternehmen gebundenen Vermögen. Diversifiziert angelegtes Privatvermögen ist hingegen kaum vorhanden, sodass Lebensunterhalt und Altersvorsorge von der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens abhängen. Diese kann durch Faktoren wie z. B. weltweite Krisen, Marktentwicklungen oder persönliche Schicksalsschläge beeinflusst werden und die Existenz des Unternehmens bedrohen. Vorausschauende Unternehmer befassen sich deshalb rechtzeitig mit der Vermögenssicherung und ergreifen Maßnahmen mit dem Ziel, unternehmerisches und privates Vermögen zu trennen.

Steuerliche Erschwernisse und insolvenzrechtliche Erleichterungen?

Mit steuerlichen Erschwernissen aufgrund aktuell geänderter BFH-Rechtsprechung und insolvenzrechtlichen Erleichterungen, die mit dem ESUG zur Verabschiedung anstehen, befassten sich die Insolvenzverwalter, die sich zur diesjährigen VID-Frühjahrstagung vor einigen Wochen in Berchtesgaden zusammenfanden.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Widersprüchlichkeiten: Wie steht es um den Rechtsschutz insolventer Steuerschuldner?

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Immer wieder: Quotale Haftung des GbR-Gesellschafters +++ Abberufung des Alleingesellschafter-Geschäftsführers ohne Neubestellung +++ Aussonderung von Treuhandkonten +++ Mieterdienstbarkeit und § 112 InsO +++ Kongruente Deckung bei verlängertem Eigentumsvorbehalt +++

Daten & Fakten aus der Wirtschaft

+++ Weiterer Rückgang der Unternehmensinsolvenzen +++ Neuer VID-Vorstand +++ Qualitätsanforderungen an Insolvenzverwalter +++ Zahlungsverhalten in Deutschland +++ Liquiditätssteuerung in Krisenzeiten +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ Grundsätze ordnungsgemäßer Insolvenzverwaltung +++ Vorläufige Regelung zur Vergabe einer Massesteuernummer +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ ESVnews: Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften (148) +++ KSI-Vorschau (189) +++ KSI-Büchermarkt (189) +++ Zeitschriftenspiegel (190/191) +++ Veranstaltungen (192) +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7784.2011.04
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7784
Ausgabe / Jahr: 4 / 2011
Veröffentlicht: 2011-07-04
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005