• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 02/2011

Editorial

Zur Reformierung des Insolvenzgrundes der Überschuldung

Inhalt

Inhalt/Impressum

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Der Debt Equity Swap als Instrument zur Unternehmensstabilisierung

Die Unternehmensfinanzierung gerät aktuell aus verschiedenen Gründen in den Fokus der Krisen- und Sanierungsexperten. Insbesondere rückt der im Rahmen der geplanten InsO-Reform vorgesehene Debt Equity Swap stärker als je zuvor in die Diskussion; er soll die Erfolgschancen für eine Sanierung von Unternehmen deutlich steigern.

Covenants in Kreditverträgen

Krisenbedingt haben die Banken die Bedeutung von Covenants als „gläubigerschützendes“ Instrumentarium in Kreditverträgen „wiederbelebt“. Dieser Beitrag geht auf den derzeitigen Umgang mit Covenants ein, zeigt aber auch die prinzipiellen Auffassungsunterschiede sowie die Gefahren für die Unternehmensfinanzierung auf.

Ausbau des Risikomanagement- und Compliance-Systems in besonders schwierigem Unternehmensumfeld

High Reliability Organisations (HRO) sind Organisationen, die permanent unter beschwerlichen und unbekannten Situationen agieren, sich schnell auf Situationsänderungen einstellen müssen und dabei weniger als die erwarteten Fehler machen dürfen. Welche Erkenntnisse lassen sich aus den Vorgehensweisen dieser Organisationen für Wirtschaftsunternehmen allgemein ableiten und welchen Nutzen kann speziell ein ggf. krisengefährdetes oder bereits in Sanierung befindliches Unternehmen hieraus ziehen?

Krisenmanagement in Krankenhäusern

Krankenhäuser befinden sich in einem starken Verdrängungswettbewerb. Aufgrund der Besonderheiten eines stark regulierten Markts finden bei der Sanierung von Krankenhäusern nur einzelne der klassischen Sanierungsstrategien erfolgversprechende Anwendung. Der Beitrag beleuchtet die wesentlichen Ursachen für Krisensituationen in Krankenhäusern und zeigt mögliche Sanierungsstrategien in diesem Sektor auf.

Insolvenzgefahr: Mitwirkungspflichten für Finanzämter und Sozialversicherungsträger

Häufig hindert eine Insolvenz den Schuldner an der weiteren Ausübung seines Berufs. Insbesondere die Berufsordnungen der freien Berufe sind bei ungeordneten, wirtschaftlichen Verhältnissen streng: Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer laufen in der Insolvenz Gefahr, ihre Zulassung zu verlieren.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Krisenbewältigung: Ansatzpunkte für ein praxisorientiertes Turn-Around-Management

Richtig verstanden ist ein Turn-Around-Projekt meist eine seltene Großchance, einen Beitrag zu profitablem Wachstum zu leisten. Dazu gilt es allerdings einige Grundsätze zu beachten, um Fehler im Rahmen von Restrukturierungs-Projekten zu vermeiden.

Bekämpfung aktueller Risiken in der Außenwirtschaft

Die Unternehmen müssen sich immer eindringlicher mit der Frage beschäftigen, welche Maßnahmen für die erfolgreiche strategische Bekämpfung von Geldwäsche im Rahmen von Finanzierungsgeschäften zur Verfügung stehen. Dies betrifft vorrangig solche Unternehmen, die in ohnehin schwierigen Krisenbewältigungsprozessen stehen und daher von negativen Folgen besonders nachhaltig betroffen sind.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Wie steht es derzeit um die Verlässlichkeit der strategischen Partner in der Krise?

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Gelöschte GmbH ohne Geschäftsführer +++ Geschäftsführerhaftung und Sanierungsversuch +++ Umsatzsteuer vor und nach Verfahrenseröffnung +++ Insolvenzfeste Abtretung an Grundpfandgläubiger +++ Frühe Masseunzulänglichkeitsanzeige und Haftung +++

Daten & Fakten aus der Wirtschaft

+++ Zahl der Unternehmensinsolvenzen +++ Binnenmarkt für Dienstleistungen +++ Fairness Opinions +++ Anbindung des Abschlussprüfers an Überwachungsorgane +++ Enforcement-Prüfungen 2010 +++ Steigende Schuldnerquoten +++ Financial Experts Association e.V. +++ Spezialisierung hilft Unternehmensberatern +++ Creditreform Insolvenzindikator Q4/2010 +++ Dr. Kausch-Preis für Norbert Herzig +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ Insolvenzordnung für EU-Mitgliedstaaten +++ Referentenentwurf zum ESUG +++ Bessere Verlustverrechnung? +++ Steuervergünstigung bei Umstrukturierungen +++ Auskünfte an Gewerbebehörden +++ Richtlinie über Berufsqualifikationen +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ ESVnews: Aktuelle Themen in ESV-Zeitschriften (52) +++ KSI-Vorschau (52) +++ KSI-Büchermarkt (93) +++ Zeitschriftenspiegel (94 95) +++ Veranstaltungen (96) +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7784.2011.02
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7784
Ausgabe / Jahr: 2 / 2011
Veröffentlicht: 2011-03-04
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005