• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 02/2005

Editorial

„... und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“

Inhalt/Impressum

Inhalt

Service

ESVnews

+++ ESVnews: Wirtschaftskriminalität – Risiken und Abwehr – Kooperationspartnerschaft mit Institut Risk and Fraud Management +++

Strategien, Empfehlungen, Analyse

Das Fraud Triangle als Instrument zur Früherkennung von Bilanzdelikten

Dieser Beitrag zeigt auf, wie die Organe der Unternehmensüberwachung Manipulationen der Rechnungslegung durch die Top-Manager frühzeitig erkennen können. So wird es Aufsichtsräten, Internen Revisoren und Wirtschaftsprüfern ermöglicht, die regelmäßig auf Bilanzdelikte hindeutenden Warnsignale besser zu verstehen und dadurch kriminelle Handlungen
zukunftsorientiert zu verhindern statt vergangenheitsorientiert aufzudecken.

Pflichten des steuerlichen Beraters bei Erkennung der Insolvenzreife des Mandanten – Teil A: Aufgabenbereiche Buchführung und Jahresabschlusserstellung

Die steuerliche und betriebswirtschaftliche Beratung von Unternehmen ist regelmäßig durch ein besonderes Vertrauensverhältnis zwischen Auftraggeber und Berufsangehörigen geprägt. In Krisensituationen hat die Attraktivität der damit verbundenen Beratungsfelder allerdings auch eine Kehrseite, da umfangreiche Haftungsgefahren drohen – Schwamberger zeigt Beratern, worauf i. S. einer effektiven Haftungsprävention zu achten ist.

Sanierung aus der Insolvenz

Im Fahrwasser der Reorganisationsansätze im Insolvenzrecht der USA und vieler EUMitgliedstaaten wurde auch das deutsche Konkursrecht grundlegend reformiert. Zwar wird bisweilen das Fehlen einer unter Fortführungsgesichtspunkten adäquaten Insolvenzkultur in Deutschland beklagt, der von Mahlstedt durchgeführte Vergleich zeigt jedoch, dass die InsO sich nicht hinter dem amerikanischen Vorbild verstecken muss.

Krisenmanagement in KMU – Indikatoren zur Erkennung von Unternehmenskrisen

Das Auftreten von Krisensituationen in Unternehmen bietet die Chance, Umsteuerungsbedarf zu erkennen und bisher verkannte Sanierungswege zu öffnen. Klett analysiert daher, anhand welcher Indikatoren Krisen unterschiedlichen Ausmaßes zu erkennen sind.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Früherkennung von Bilanzdelikten: Die ComRoad AG als Fallbeispiel

Die praktische Anwendung des sog. Fraud Triangles veranschaulicht Hofmann am Beispiel der Münchner ComRoad AG, weil in diesem wohl bisher größten deutschen Bilanzskandal viele Red Flags – auch für die Anleger – besonders offensichtlich waren.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Was ist eigentlich „Interims-Management“?

Arbeitspapiere zur Jahresabschlusserstellung mit Plausibilitätsbeurteilung

Soweit steuerliche Berater eine Bescheinigung über die Vollständigkeit und Richtigkeit des Jahresabschlusses des Mandanten ausstellen, sehen sie sich hohen Haftungsgefahren ausgesetzt. Der Autor stellt umfangreiche Arbeitspapiere vor, die er entwickelt hat, um den Umfang und die Gewissenhaftigkeit der geleisteten Arbeiten nachweisen zu können.

Haftung von Factoring-Unternehmen

Seit dem Inkrafttreten des § 13c UStG haftet der Factor für die in der abgetretenen Forderung enthaltene und durch seinen Kunden nicht ordnungsgemäß abgeführte Umsatzsteuer. Die Autorin rät zur Vorsorge.

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Aufbringung einer Kommanditeinlage durch Aufrechnung +++ Kapitalaufbringung bei der Vorgesellschaft +++ Persönliche Haftung der GbR-Gesellschafter für Altverbindlichkeiten bei Immobilienfonds +++ Gläubigerbenachteiligung bei Zahlung außerhalb der Kreditlinie +++ Insolvenzanfälligkeit der Sicherheitentreuhand im Rahmen von Sicherungs - pools +++ Überblick zu Haftungsgefahren des GmbH-Geschäftsführers +++ Strafrechtshaftung wegen Nichtabführung von Arbeitnehmeranteilen zur Sozialversicherung +++ Haftung für verbotene Zahlung nur unter Vorbehalt des Gläubigeranspruchs +++ Insolvenzverschleppungshaftung wegen Beihilfe +++ Faktischer Geschäftsführer +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ EU-Abschlussprüferrichtlinie verabschiedet +++ PPP-Beschleunigungsgesetz +++ Einführung einer Europäischen Genossenschaft +++ Ansatz von Verbindlichkeiten in Fällen der Unternehmensinsolvenz +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

KSI-Büchermarkt: Prüfungs-Handbuch/ Wege durch die Unternehmenskrise/Praktiker-Handbuch Basel II (V) +++ Zeitschriftenspiegel (VI) +++ Veranstaltungen (VIII) +++ KSI-Vorschau (VIII) +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7784.2005.02
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7784
Ausgabe / Jahr: 2 / 2005
Veröffentlicht: 2005-11-01
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005