• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der Ausgabe 01/2017

Editorial

Berateraussichten in 2017: Hochspannung vorprogrammiert!

Inhalt

Inhalt / Impressum

Strategien, Analysen, Empfehlungen

Impulse für die Sanierungspraxis

Der IDW S6 weist in seinen Ausführungen zur Lagebeurteilung eines Unternehmens in der Krise darauf hin, dass für die Analysen zwar viele Methoden zur Verfügung stehen, für ihre Anwendung andererseits kaum Zeit bleibt. In diesem Dilemma bietet das Excellence-Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) Instrumente an, die tiefe Einblicke in ein Unternehmen ermöglichen und so eine zutreffende Beurteilung der Organisation und ihrer Führungskräfte sicherstellen.

Herausforderungen der Niedrigzinsphase für das Risikomanagement mittelständischer Unternehmen

Besondere Herausforderungen stellen für das Risikomanagement stets unbekannte Situationen dar, zu denen es nicht bereits Erfahrungen aus anderen Branchen oder der Vergangenheit gibt, da die Einschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeiten und potenziellen Schadenshöhen kaum sinnvoll möglich ist. Als eine solche Situation kann die gegenwärtige Niedrigzinsphase angesehen werden. Im Beitrag werden die Implikationen zur Niedrigzinsphase herausgearbeitet und schließlich die Ergebnisse an einem praktischen Beispiel verdeutlicht.

Der Richtlinienentwurf der EU-Kommission als Chance für Unternehmenssanierungen in Deutschland

Am 22.11.2016 hat die EU-Kommission den lange erwarteten Richtlinienentwurf der EU-Kommission als Maßnahmenpaket zu Unternehmensinsolvenzen vorgestellt. Der Schwerpunkt der Initiative liegt auf der Schaffung eines Rechtsrahmens in allen EU-Mitgliedstaaten, welcher den frühzeitigen Zugang von Unternehmen zu Restrukturierungsmaßnahmen ermöglicht und eine Kultur der zweiten Chance für Unternehmer etabliert.

Praxisforum, Fallstudien, Arbeitshilfen

Nach der Krise ist vor der Krise?

Oftmals scheitern Unternehmen daran, einen Turnaround nachhaltig zu meistern. Konkret: Seit Ende der Finanzkrise 2008 hat sich die Zahl der Unternehmen verdoppelt, die es trotz einer Sanierung nicht schaffen, im weiteren Verlauf wettbewerbs- und renditefähig zu sein. Zu diesem Schluss kommt die aktuelle Untersuchung „Nach der Krise ist vor der Krise“, über deren Kernergebnisse berichtet wird.

Mit Dynamik und Augenmaß die Krise bewältigen

Ein Unternehmen ist in der Krise, wenn das normale Auf und Ab existenziell geworden ist. Setzen die zu Rate gezogenen, traditionellen Sanierungsberater dann ihre verrufenen harten Schnitte an, glänzen Zahlen und Prognosen zwar auf dem Papier – aber in der Umsetzung scheitert das Konzept an all dem vorschnell zerschlagenen Porzellan. Mehr Erfolg versprechen hier moderne Strategien zur Krisenbewältigung, die berücksichtigen, dass es am Ende des Tages nur mit den Beteiligten geht – nie gegen sie.

Von der KSI-Redaktion für Sie nachgefragt: Bis zu 90 % der Start-ups scheitern: Wie lassen sich Gründungsfehler vermeiden?

Immer weniger Jungunternehmer wagen den Schritt in die Selbstständigkeit – eigentlich kein Wunder, denn Studien belegen, dass nur jedes zehnte Start-up langfristig erfolgreich ist. Welche Fehler die Jungunternehmer begehen und wie sie sich davor schützen bzw. im Krisenfall richtig handeln können, erläutert Prof. Lucas F. Flöther, einer der führenden deutschen Sanierungsexperten.

Insolvenzrecht im Wandel, der auf sich warten lässt

Mit einem breit gespannten Themenspektrum fand vom 2.11.-4.11.2016 in Berlin der VID-Kongress 2016 statt. Im Vordergrund standen neben Themen rund um die nationale Rechtsprechung und Gesetzgebung Impulse aus Brüssel.

Report, Rechtsprechung, Hinweise

Aktuelle Rechtsprechung zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzpraxis

+++ Schadenersatz wegen Insolvenzverschleppung +++ Freigabe von Ansprüchen gegen Feuerversicherung +++ Rechtsschutzinteresse für Gläubigerantrag +++ Wirkung von Insolvenzverfahren bei Steuerschulden +++ Uneinbringlichkeit von Forderungen +++

Daten & Fakten aus der Wirtschaft

+++ Spürbar zunehmende Insolvenzschäden in Deutschland +++ Startschuss für INVEST 2.0 +++ TMA-Zertifikat für Masterstudiengang +++ Mittelstandsperspektiven +++ Insolvenzzahlen 2016 +++ Nachfolgeplanung: Falsch ausgewählte Manager als Risikofaktor +++ Neues Online-Portal für Fachberater +++ Wissenschaftspreis +++

Neues aus Gesetzgebung und Verwaltung

+++ Gesetzentwurf aus dem BMJV zur Durchführung der EUInsVO +++ Pfändungsschutz +++ Kassenschutz-Gesetz +++ IDW zum Sanierungskonzept +++

Service, Literatur, Veranstaltungen

Umfeldinformationen zur Krisen-, Sanierungs- und Insolvenzberatung

+++ ESVnews: Aktuelle Themen in ESV (4) +++ KSI-Büchermarkt (45) +++ Zeitschriftenspiegel (46/47) +++ Veranstaltungen (48) +++
DOI: https://doi.org/10.37307/j.1868-7784.2017.01
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 1868-7784
Ausgabe / Jahr: 1 / 2017
Veröffentlicht: 2017-01-02
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/2005

Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005