• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Kontextualität
Einführung in eine literaturwissenschaftliche Basiskategorie

Erscheinungsjahr: 2017

Die Überzeugung, dass Phänomene, Fragestellungen und Probleme im Kontext zu betrachten seien, gehört aktuell zum Gemeingut öffentlicher Diskussionen. Für die Literaturwissenschaft ist diese Überzeugung von besonderem Gewicht, weil literarische Texte ihre Bedeutungen in entscheidender Weise durch Kontexte und Kontextualisierungen gewinnen. Die vorliegende Studie trägt der Wichtigkeit von Kontextualität dadurch Rechnung, dass sie sich dieser Basiskategorie der Literaturwissenschaft unter drei verschiedenen, aber gleichermaßen zentralen Aspekten widmet: Nach der Begriffsklärung und, den hiervon abgeleiteten, Grundzügen einer kontextualisierenden Lektüre folgt die methodische Anwendung von Kontextualisierung im Bereich der Textanalyse und schließt mit den theoretischen Implikationen der Kontextualität literarischer Texte im Hinblick auf zentrale Fragen der Literaturwissenschaft selbst. Der Band hat einführenden Charakter und richtet sich an Studierende der Literaturwissenschaften, vorzugsweise solche der höheren Semester.

Als gedrucktes Werk mit dem Titel Kontextualität erschienen.

 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus oder in Einzellizenz.

eBook