• Schreiben Sie uns!
  • Seite empfehlen
  • Druckansicht

Inhalt der aktuellen Ausgabe 02/2024

Editorial

Editorial

Inhalt

Inhalt

Aktuelles

Aktuelles

+++ DGB-Umfrage: Zeitdruck und schwere körperliche Arbeit weit verbreitet +++ Risiko-Ausblick 2024: Globale Dauerkrise wird sich drastisch auf das Wohlbefinden der Mitarbeiter auswirken +++ Heil sichert Paketboten bessere Arbeitsbedingungen zu +++ Fast ein Drittel der Deutschen hat Rückenschmerzen +++ Studierende geben deutlich mehr psychische Beeinträchtigungen an +++ FeuerTrutz Brandschutzkongress 2024 +++ Gleichstellungsbeauftragte kann auch divers sein +++ Michael Kirsch ist neuer Hauptgeschäftsführer der BG BAU +++ Krankschreibung per Telefon dauerhaft für fünf Tage möglich +++ 50 Jahre ASiG +++ Meldung Ehrenamtlicher bis 16. Februar +++ Lieferkettengesetz gilt seit 2024 auch für Unternehmen ab 1.000 Beschäftigten +++ Auftakt zum Tag der Rückengesundheit 2024: Expertenworkshop zu neuen Präventions- und Therapieansätzen am 9. März in Leipzig +++ Arbeitsschutz im Homeoffice +++ Neue Regeln für den Gerüstbau +++ EU-Kommission will Bürger und Umwelt besser vor Chemikalien schützen +++ Neue Karte zeigt Radon-Situation in Wohnungen +++

Schwerpunkt

Nahrungsmittelindustrie: Verbraucherschutz trifft auf Arbeitsschutz

Die Arbeitsbedingungen, die in einigen Betrieben in der Fleischwirtschaft herrschten, waren vor einigen Jahren in den Schlagzeilen und führten zu Gesetzesverschärfungen. Ohne Zweifel ist es um den Arbeits- und Gesundheitsschutz in den allermeisten Unternehmen der Ernährungsindustrie besser bestellt. Aber auch schon unter gesetzeskonformen Normalbedingungen müssen die Beschäftigten der Branche, insbesondere in den Unternehmen der Lebensmittelveredelung, viele potenzielle Gesundheitsgefährdungen und Unfallgefahren beachten.

Sicherheit im Kindergarten (in der Kita) (Teil 1 von 2)

Unfälle sind das größte Gesundheitsrisiko für Kinder. Die Träger, Leitungen und Teammitglieder von Kindertageseinrichtungen tragen eine hohe Verantwortung in moralischer als auch in juristischer Hinsicht gegenüber den ihnen anvertrauten Kindern. Sie vor Unfall- und Gesundheitsgefahren zu schützen, ist eine ihrer Hauptaufgaben. Warum muten wir Kindern trotzdem vermehrt das Darwin Prinzip zu – Lernen durch Schmerz –, während wir auf der anderen Seite im Arbeitsschutz Vision Zero mit dem Motto „Jeder Unfall ist einer zu viel“ fordern und predigen? Hier passt doch etwas nicht zusammen.

Organisation | Arbeit | Gesundheit

Menschengerechte KI in der Arbeitswelt

Der gesellschaftliche Diskurs über KI erstreckt sich über Hoffnungen auf die Lösung der großen Probleme der Menschheit bis zu Schreckensszenarien über die Vernichtung derselben. Dabei geht es im Kern immer nur um das Zusammenwirken von großen Datenmengen, anspruchsvoller Mathematik und hoher Rechenkapazität. Im Ergebnis wird der Mensch jedoch mit einer Komplexität konfrontiert, die er im Allgemeinen kaum mehr verstehen kann. Allein dieses Erleben reicht aus, um Befürchtungen und Ängste zu wecken, die ob der komplexen Materie manchmal schwierig rational zu begründen, aber dennoch zu respektieren sind.

Luft-Grenzwerte im Arbeitsschutz

Grenzwerte für den Arbeitsplatz sollen Beschäftigte vor gesundheitsgefährdenden Stoffkonzentrationen schützen. Sie werden von Institutionen in Deutschland und Europa erarbeitet. Es gibt gesundheitsbasierte Grenzwerte und, vor allem für krebserzeugende Stoffe, risikobasierte Grenzwerte. Man unterscheidet Grenzwerte für die Luft am Arbeitsplatz und biologische Grenzwerte. Die rechtlich gültigen Grenzwerte für den Arbeitsplatz werden in Deutschland vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales veröffentlicht.

Mit gesunder Selbstführung Ressourcen schonen

Die Auseinandersetzung mit sich selbst ist eine wichtige Voraussetzung für gute Führung. Dabei erkennen viele Führungskräfte den Wert des bewussten Umgangs mit den eigenen Ressourcen. Coaching kann dabei unterstützen, blockierende Glaubenssätze aufzulösen – eine wichtige Voraussetzung, um Verantwortung abzugeben und die Selbstverantwortung der Mitarbeitenden zu stärken. Wenn Veränderungen an der Tagesordnung stehen und der Druck zunimmt, neigen viele Führungskräfte dazu, ihre Leistungsorientierung zu übertreiben und reagieren oft mit Mehrarbeit.

Unfallversicherung | Recht

Veranstaltungen auf dem Betriebsgelände: rechtskonforme und sichere Durchführung

Für die meisten Unternehmen sind Veranstaltungen auf dem Betriebsgelände seltene Anlässe. Dennoch sind die gesetzlichen Vorgaben einzuhalten, welche im folgenden Beitrag aufgezeigt werden.

Mutterschutz – neue Regeln zur Gefährdungsbeurteilung

Seit dem Inkrafttreten des Arbeitsschutzgesetzes (ArbSchG) im August 1996 kommt der Gefährdungsbeurteilung neben der Dokumentation von Gefährdungen und dazu getroffener Maßnahmen eine ebenso zentrale Rolle im betrieblichen Arbeitsschutz zu wie der Unterweisung und Unterrichtung der Beschäftigten. Zahlreiche dem ArbSchG nachgeordnete Arbeitsschutzverordnungen und auch technische Regeln haben diese Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung themenspezifisch noch weiter ausdifferenziert.

Gesetz über den Arbeitsschutz in der Landwirtschaft

Unter der formellen Überschrift „Gesetz zu dem Übereinkommen Nr. 184 der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) vom 21. Juni 2001 über den Arbeitsschutz in der Landwirtschaft“ hat die Bundesregierung am 5. Juli 2023 ein Rechtssetzungsverfahren auf den Weg gebracht, das seinen Ursprung in einer seit mehreren Jahrzehnten schon bestehenden Übereinkunft hat. Das zugrunde liegende ILO–Übereinkommen Nr. 184 ist das erste internationale Instrument seiner Art, das umfassende Mindeststandards für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Landwirtschaft festlegt.

Der Versicherungsschutz für Fachkräfte für Arbeitssicherheit

Pflichtenumfang und Verantwortung der Fachkräfte für Arbeitssicherheit sind groß – und damit auch ihre Haftungsrisiken. Sicherheitsfachkräfte werden nach Personenschäden nicht selten von Staatsanwaltschaften, Geschädigten und Unfallversicherungsträgern „angegriffen“.

Service

Marktplatz

+++ Schmalz auf der LogiMAT 2024: Richtig anpacken +++ Über Schmalz +++ Ein Ansprechpartner für alle Gebäudedienstleistungen +++ Über Piepenbrock +++

Produkte / Dienstleistungen / Medien

Interview

Zugang zu Gesundheitsversorgung für Geschäftsreisende

Überlastete Gesundheitssysteme, Behandlungsrückstau, lange Wartezeiten auf einen Arzttermin – besonders herausfordernd wird es, wenn man sich in einem fremden Land befindet und weder mit dem Gesundheitssystem vertraut ist noch die Landessprache spricht. Auf der anderen Seite stehen die Fürsorgepflicht des Arbeitgebers und der Wettstreit um Arbeitskräfte.
Lizenz: ESV-Lizenz
ISSN: 2365-7634
Ausgabe / Jahr: 2 / 2024
Veröffentlicht: 2024-02-06
 

Jetzt bestellen – für den gesamten Campus.

Archiv

Nutzen Sie unser Archiv und recherchieren Sie in den Inhaltsverzeichnissen, Kurz- und Volltexten seit Ausgabe 1/1999

Jahrgang 2024
Jahrgang 2023
Jahrgang 2022
Jahrgang 2021
Jahrgang 2020
Jahrgang 2019
Jahrgang 2018
Jahrgang 2017
Jahrgang 2016
Jahrgang 2015
Jahrgang 2014
Jahrgang 2013
Jahrgang 2012
Jahrgang 2011
Jahrgang 2010
Jahrgang 2009
Jahrgang 2008
Jahrgang 2007
Jahrgang 2006
Jahrgang 2005
Jahrgang 2004
Jahrgang 2003
Jahrgang 2002
Jahrgang 2001
Jahrgang 2000
Jahrgang 1999